Seeblick

Theaterstübchen Kassel Jordanstraße 11 34117 Kassel

Tickets ab 20,80 €
Veranstalter: Theaterstübchen, Jordanstraße 11, 34117 Kassel, Deutschland

Anzahl wählen

1. Kategorie

Normalpreis

je 20,80 €

Summe 0,00 €
Preise inkl. Mwst. zzgl. Versand- und Servicegebühren
Lieferart
print@home
Postversand

Veranstaltungsinfos

Seeblick – Eine Tragikomödie
Text und Dramaturgie: Verena Joos
Regie und musikalische Konzeption: Reinhard Karger

Theaterstübchen proudly presents: einen Dauergast im Club (Hugo W. Scholz), eine „Debutantin“ im Kellergewölbe (Traudl Schmaderer), einen, der das Etablissement als Musiker wie als Kritiker gleichermaßen kennt und schätzt (Hartmut Schmidt). Dazu Gäste aus Wien: die Autorin Verena Joos und der Komponist/Regisseur Reinhard Karger, die vor 13 Jahren hier ihre Erfolgsrevue „Schluss mit lustig“ aus der Taufe gehoben haben. Eine Fünfer-Konstellation, die ein ungewöhnliches Theaterereignis verspricht.
„Seeblick“, eine überwiegend bitterböse, bisweilen aber auch überraschend poetische Tragikomödie, entführt die Zuschauer auf einen Campingplatz an einem der oberitalienischen Seen. Hier verbringen Hilde alias Traudl Schmaderer und Walter alias Hugo W. Scholz seit Jahrzehnten die schönsten Wochen des Jahres. Die beiden erleben in dieser Saison mehr oder minder dasselbe wie immer im Urlaub. Sie zelebrieren ihre Rituale, sind genervt vom Lärm der Nachbarn, fetzen sich, vordergründig um Lappalien, wer genau hinschaut und -hört, kann unter der Oberfläche tiefere Differenzen und Verletzungen entdecken. Die Jahre zuvor ist alles gutgegangen. Dieses Jahr läuft es etwas anders. Das liegt an einigen Personen, die erstmals auf dem Areal auftauchen. Fremde. „Exoten.“ Menschen, für die hier, in diesem Paradies mit Seeblick, so stellt sich heraus, kein Platz ist…
Wo aber findet sich in diesem routinegesteuerten, von deftigen Streitereien durchwirkten Urlaubs-Szenario Raum für das Poetische? Nun, Hugo Scholz und Traudl Schmaderer sind, neben ihrer darstellerischen Kompetenz, ja im Hauptberuf Musiker. Vor allem: Sänger. Und wann immer ein Streit ihrer Figuren ins Leere läuft, übernimmt der Gesang die Staffette der Handlung. Mal Chanson, mal Belcanto. Mal pathetisch, mal lakonisch. Immer aber: überraschend.

Musikalische Einrichtung und Einstudierung: Hartmut Schmidt
Regieassistenz: Christiana Voss

Es spielen und singen:
Traudl Schmaderer (Hilde)
Hugo W. Scholz (Walter)
Hartmut Schmidt (Akkordeon)

Theaterstübchen Kassel

Jordanstraße 11, 34117 Kassel, Deutschland   Route planen